Gute Stimmung beim regnerischen Eupen Ladies Run & Walk

Zum Newsarchiv

Die Voraussetzungen für den diesjährigen 3. Eupen Ladies Run & Walk waren nicht die besten, waren doch starke Regenfälle und Sturm vorausgesagt worden. Dies hielt rund 216 unerschrockene Ladies jedoch nicht davon ab, sich auf den 3 Kilometer langen Rundparcours zu begeben.

Auch wenn die Teilnehmerzahl im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen ist, kann man trotzdem von einer erfolgreichen 3. Auflage sprechen, die wieder ganz im Zeichen des Kampfes gegen den Krebs stand. Auch in diesem Jahr gehen die Erlöse an den Fonds Dr. Emils Brüls, der die Gelder für die Unterstützung von Krebspatienten des Eupener St. Nikolaus Krankenhauses nutzt.

Der Eupen Ladies Run & Walk war Auftaktveranstaltung der Europäischen Woche des Sports in Ostbelgien und Sportministerin Isabelle Weykmans gab um Punkt 11.00 Uhr den Startschuss, nachdem Gesundheitsminister Antonios Antoniadis und Sportschöffe Werner Baumgarten ein paar Worte an die Teilnehmerinnen richtete. Der Stadt Eupen und der Deutschsprachigen Gemeinschaft möchten wir für die finanzielle sowie die logistische Hilfe danken.

Unser Dank geht auch an die vielen Helfer, die uns in der Vorbereitung sowie am Tag selbst zur Seite standen:

  • den Soroptimist für die Hilfe bei der Organisation, Bewerbung und Sponsorensuche (1800 €, die integral an den Fonds Dr. Emil Brüls überwiesen werden können!!) im Vorfeld und am Tag selbst
  • den Mitarbeitern der Onkologie-Abteilung des St. Nikolaus Hospitals für die Hilfe bei den Einschreibungen, dem Aufbau und als Streckenposten
  • Jessi und Sabi für das Einheizen vor dem Start
  • GrenzEcho und Radio Contact Ostbelgien Now für die Unterstützung bei der Bewerbung der Veranstaltung
  • Johnen Automobile für die Zurverfügungstellung der Zelte
  • allen Streckenposten für Ihre Zeit
  • Anstreicher Cremer, Zeltverleih Lux – Bongartz, der evangelischen Kirchengemeinde, KMILE und Alexander Mertens für Ihr Entgegenkommen
  • dem Team um Robert Bosmans, durch dessen Engagement erst die Woman Race Halt in Eupen machen

Für diejenigen, die es interessiert, kann man hier auch die Ergebnislisten finden.

Hier finden Sie auch einen Bericht des BRF, der auch Bilder der Veranstaltung gemacht hat. Auch Ostbelgiendirekt war vor Ort und hat einige Fotos geschossen. Auf dem Portal des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft findet ihr auch einen Artikel sowie Bilder.
Impressionen vom GrenzEcho