Biathlon auf Schalke Tour gastiert erneut in Eupen – Staffelrennen am 21. Oktober

Zum Newsarchiv

Nachdem großen Erfolg im letzten Jahr gastiert am Wochenende vom 21. & 22. Oktober  die Biathlon auf Schalke-Tour 2017 erneut auf Einladung des Eupener Sportbundes und des Rates für Stadtmarketing in Eupen..

An vorletzten Oktoberwochenende  kann jeder für einen Tag in der Biathlon-Arena, die für diese beiden Tage  auf der Klötzerbahn in Eupen errichtet wird, zum Biathleten werden und diesen herrlichen Sport ausprobieren.

Jeder Teilnehmer legt 400 m auf einem Skilanglaufergometer zurück und absolviert ein Stehendschießen aus 10 Metern Entfernung auf eine 60 mm Zielscheibe mit einem zu einem Lasergewehr umgebauten Original-Biathlongewehr.

Der Sieger  des Jedermann-Rennens qualifiziert sich für das Finale am 28. Dezember in der Veltins-Arena und tritt bei der Biathlon-WTC 2017 gegen die Etappensieger der anderen Tourstädte an. Die Jedermann-Rennen finden am Samstag in der Zeit zwischen 13.00 und 14.00 sowie 17.00 und 18.00 statt, am Sonntag in der Zeit zwischen  13.00 und 14.00 und ab 17.30

Der Samstag 21. Oktober steht ganz im Zeichen des Eupen Cup für Staffelmannschaften. Eine Mannschaft besteht aus 4 Startern

Von 14.00 – 17.00 gehen die verschiedenen Jugendmannschaften (Schulen, Jugendgruppen und Sportvereine)  an den Start (12 – 18 Jahre).

Von 18.00 – 21.00 findet der Eupen Cup für Erwachsenenmannschaften statt (Startalter ab 18 Jahre).

Um 18.00 startet auch das Après-Ski Event mit passenden Getränken und passender Musik.

Beim Staffelrennen ist Spaß garantiert. Schreibt euch schnellstens ein und habt gemeinsam viel Spaß beim Biathlon.

Anmeldungen bis zum 15. Oktober per Mail an sportbund@eupen.be und info@rsm-eupen.be mit Angabe vom Namen und gewünschte Startzeit.

 

Wir freuen uns über eure Teilnahme.

 

Alain Brock                                                                                       Edgard Müllender

Rat für Stadtmarketing Eupen                                                     Eupener Sportbund